Direkt zum Inhalt springen

Auskünfte & Beratung

Die wichtigsten Vorschriften für das Arbeitsverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Arbeitgeberin finden sich im Arbeitsvertragsrecht, einem Teil des Obligationenrechts (OR Art. 319 bis 362). Dort geregelt sind nicht nur Ihre Pflichten, sondern auch Ihre Rechte als Arbeitnehmer/in.

Einhaltung der Kündigungsfrist

Muss Ihr Arbeitgeber Ihnen kündigen, hat er die Kündigungsfrist einzuhalten. Wenn diese Frist nicht schriftlich vereinbart wurde und kein Gesamtarbeitsvertrag besteht, ist die Kündigungsfrist durch das Obligationenrecht geregelt (Art. 334 bis 340c). Es besteht zudem ein besonderer Kündigungsschutz, der für die Zeit des Militärdienstes, des Zivil- oder Schutzdienstes, bei Krankheit oder Unfall sowie bei Schwangerschaft gilt.
Dieser besondere Kündigungsschutz ist im Merkblatt „Kündigungsschutz und Sperrfristen“ beschrieben.

Lohn

Die Höhe des Lohnes können Sie und Ihr Arbeitgeber grundsätzlich frei miteinander vereinbaren. Gilt für Ihren Betrieb aber ein allgemeinverbindlich erklärter Gesamtarbeitsvertrag (ave GAV), ist darin vermutlich auch ein Mindestlohn festgeschrieben, an den sich Ihr Arbeitgeber halten muss. Gilt kein ave GAV können Sie den orts- und branchenüblichen Lohn mit dem Lohnrechner des Bundesamtes für Statistik bestimmen.
Falls Sie Ihren Lohn nicht pünktlich erhalten, sollten Sie nicht zuwarten. Das Infoblatt „Was tun bei ausstehendem Lohn“ zeigt Ihnen auf, wie sie von Ihrem Arbeitgeber die Bezahlung des Lohnes verlangen können.

Bei weiteren Fragen zu Ihrem Arbeitsvertrag wenden Sie sich bitte an die verschiedenen Rechtsberatungsstellen im Kanton Thurgau. Diese geben Ihnen Auskunft.